WahlSwiper für German Design Award 2019 nominiert

Unser App- und Web-Projekt WahlSwiper wurde für den „German Design Award 2019“ in der Kategorie Excellent Communications Design nominiert. Der German Design Award gehört zu den international führenden Designpreisen für innovative Gestaltungskonzepte. Vergeben wird der Preis vom Rat für Formgebung. Das ist eine 1953 vom Bundestag als Stiftung initiierte deutsche Marken- und Designinstanz, die es sich zum Ziel gesetzt hat, durch „neuartiges Design dauerhaft Markenmehrwert zu erlangen“.

Wir freuen uns, als noch sehr junge Agentur, erstmalig für den begehrten Preis nominiert worden zu sein, denn auch eine Nominierung stellt bereits eine Auszeichnung dar: Die strenge Vorauswahl im Nominierungsverfahren versichert, dass nur ausgewählte Designerzeugnisse um den Titel konkurrieren.

Nominiert für Webby Award

Ebenfalls nominiert war der WahlSwiper für die Webby Awards 2018, allgemein auch „Internet-Oscars“ genannt.  Der internationale Preis wird in verschiedenen Kategorien an digitale Projekte verliehen. Der WahlSwiper wurde in der Kategorie „Public Service & Activism“ für den Preis vorgeschlagen. Am Ende entschied sich die Jury, uns mit dem „Webby For Good“ auszuzeichnen – einer Honorierung für Projekte, die sich besonders für das Gemeinwohl einsetzen.

Über den WahlSwiper

Wählen gehen wird so einfach wie daten! Mit der App WahlSwiper für die Bundestagswahl 2017 kann man Fragen zur politischen Einstellung einfach zu „Nein“ nach links oder zu „Ja“ nach rechts wischen. Das Prinzip ist vielen von der Dating-App Tinder bekannt. Am Ende ist der „Top Match“ die Partei mit der höchsten Übereinstimmung.

Zur Bundestagswahl und zur Landtagswahl in Niedersachsen im Jahr 2017 konnten wir bereits mehreren hunderttausend Nutzern helfen ihre Wahlenscheidung zu treffen. Für die kommenden Landtagswahl in Bayern und Hessen arbeiten wir bereits an einer neuen Version.

Mehr auf WahlSwiper.de erfahren